Frankfurter Rundschau, 30.5.2012: Hohe Kunst für kleines Geld