Rostock
Januar 2012
Die Lehrbeauftragten-Vertreterinnen Karola Theill und Edith Salmen haben ein erstes Informationsgespräch mit dem Referatsleiter des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Herrn Ulf-Peter Knüppel geführt. Herr Knüppel kennt zwar die grundsätzliche Situation der LBs, war jedoch über die Details und darüber, dass die HMT Rostock die traurige, einsame Spitze mit 72% Lehre durch LBs bildet, überrascht. Hier werde eindeutig die Lehre nicht mehr "ergänzt", wie es im Landeshochschulgesetz heißt, sondern sicher gestellt.
Es wurden weitere Gespräche und ein regelmäßiger Informationsaustausch in Aussicht gestellt.