Zum WS 2013 ist die unterste von 3 Honorarstufen für Lehrbeauftragte abgeschafft. Damit erfüllt die Hochschulleitung eine der Forderungen, die durch Beschluss der Lehrbeauftragten-Vollversammlung vom WS 2012/13 an sie herangetragen wurde. Ein Erfolg, aber eher ein Etappensieg.

Der Beschluss der VV lautet:

Die unterste Honorar-Stufe soll  vollständig abgeschafft werden (unmittelbar).
Gleichzeitig soll die 2. Honorarstufe um 3 Teile, die 3. (oberste) Honorarstufe um 1 Teil erhöht werden (also im Verhältnis 3 zu 1), bis eine Gleichstellung aller Stufen erreicht ist. Ziel ist die Abschaffung unterschiedlicher Honorarstufen bei gleichzeitiger Anhebung des Honorarniveaus.


Dieses ist als eine erste Maßnahme zu verstehen und hat oberste Priorität, um zukünftig zu  einer angemessenen Bezahlung zu kommen. Weiterhin  sollte eine regelmäßige Anpassung an die Tarifsteigerungen des öffentlichen Dienstes vorgenommen werden.