O-Töne 9. Jahrgang | Nr. 3 | 17. Mai 2011

Carola Schlüter ist neue LB-Sprecherin

Der erste Bundeskongress der Lehrbeauftragten an Musikhochschulen (bklm) fand im Januar auf Anregung der Frankfurter Lehrbeauftragten Evelyn Wentz (Klavier, bis dahinLehrbeauftragten-Sprecherin an der HfMDK) und Carola Schlüter, HfMDK- Lehrbeauftragte für Gesang, in der Frankfurter Hochschule statt.

Die Vertreter der Lehrbeauftragten von 19 Musikhochschulen entwickelten bei diesem Treffen die „Frankfurter Resolution“, mit der sie bundesweit auf die für sie unbefriedigenden finanziellen Rahmenbedingungen aufmerksam machen wollen, unter denen Lehrbeauftragte an Musikhochschulen unterrichten.

Eine im Vergleich zu den Professoren deutlich geringere Bezahlung und eine fehlende Absicherung durch den Arbeitgeber sind die Hauptkritikpunkte, mit denen die Resolution in allen Senaten deutscher Musikhochschulen die Diskussion um die Vergütung von Lehraufträgen anregen soll. Evelyn Wentz und Carola Schlüter gehören nun auch zum Sprecherkreis der„bklm“. Zeitgleich vollzog sich in der HfMDK ein „Amtswechsel“: Carola Schlüter hat die Aufgabe der HfMDKLehrbeauftragten- Sprecherin von Evelyn Wentz übernommen.

Carola Schlüter wertet das erste Frankfurter bklm-Treffen als Erfolg: „Alle Teilnehmer waren begeistert davon, dass sie mit ihren Sorgen jetzt in einem breiteren Forum gehört werden.“ Sie und der nationale Sprecherkreis wünschen sich, dass Hochschulleitungen und deren Lehrbeauftragte gemeinsam aktiv werden, die finanziellen Rahmenbedingungen für Lehrbeauftragte dauerhaft zu verbessern. An der HfMDK Frankfurt sind von insgesamt 400 Lehrenden 60 Prozent Lehrbeauftragte. bjh