Die bklm begrüßt grundsätzlich die angekündigten Honorarerhöhungen für Lehrbeauftragte in Baden-Württemberg. Zwar ist das ausgehandelte Gesamtpaket nicht in allen Punkten ausgewogen, sodass noch viel zu tun bleibt.

Aber ein Anfang ist damit gemacht. Kritisch erscheinen vor allem die geplante Erhöhung der Lehrverpflichtung des Mittelbaus und die bisher von den Hochschulen abgelehnte Anhebung der Studiengebühren in Karlsruhe. Ausdrücklich begrüßen wir, dass Freiburg die Lehrverpflichtung nicht erhöht. Wichtig ist auch, die Anbindung der Honorare an die Tariferhöhungen im öffentlichen Dienst zu erreichen.