Stellungnahme

Sehr geehrte Frau Ministerin Bauer,

Zu den Ergebnissen der „Zukunftskonferenzen Musikhochschulen" möchte die Bundeskonferenz der Lehrbeauftragten an Musikhochschulen (bklm) wie folgt Stellung nehmen:
Die bklm begrüßt ausdrücklich die von Ihnen in Baden-Württemberg angekündigten Verbesserungen im Lehrauftragsbereich.
Honorarerhöhungen und mehr feste Stellen an den Musikhochschulen sind richtige Maßnahmen gegen die bestehende Prekarisierung der Lehre.

 

Ebenfalls begrüßen wir, dass die Musikhochschulen einen eigenen Beitrag zu diesen Verbesserungen leisten werden.
Dieser eingeschlagene Weg hin zu mehr Verantwortung im Rahmen der Hochschulautonomie kann langfristig die gleichbleibend gute Versorgung und hohe Qualität der Lehre garantieren.

Den jedoch in diesem Zusammenhang von Rektorenseite gemachten Vorschlag, die Lehrverpflichtung im Akademischen Mittelbau zu erhöhen, lehnen wir ausdrücklich ab.
Dies würde signifikant zur Verschlechterung der Betreuungsqualität der Studierenden führen und den Beschäftigungsverlust vieler Lehrbeauftragten bedeuten.
Wir kritisieren scharf, dass hier von Rektorenseite (insbesondere aus Karlsruhe) diese hinlänglich bekannten negativen Folgen für Lehrende und Studierende eher in Kauf genommen werden, anstatt wesentlich größere finanzielle Spielräume zur Umstrukturierung über eine adäquatere Handhabung von Professorenstellen zu gewinnen.

Um das Vertrauen der Lehrenden in das Verantwortungsgefühl der Hochschulleitungen nicht zu untergraben, erwarten wir an dieser Stelle eine stärkere Verantwortung zur Fürsorge gegenüber dem Lehrpersonal.

Wir fordern, im Rahmen der Umstrukturierung dafür zu sorgen und die Hochschulen dahingehend zu steuern, dass:

1)Lehraufträge in Teilzeit -Mittelbaustellen bzw. Teilzeit -Professuren umgewandelt werden.

2)die Lehrauftragshonorare landesweit einheitlich und transparent geregelt werden.

3)Beschäftigungsverluste vermieden werden und stattdessen die
Betreuungssituation der Studierenden verbessert wird.

Für die bklm
Arvid Ong
Sprecher
.